Ich hätte gedacht, dass solche Tage, wie ich sie am Sonntag, den 8. März, erleben durfte, rar gesät sind. Doch dem war nicht so.

Nachdem ich Andrey, meinem Arbeitskollege aus der Werkstatt von meiner letzten Tour berichtete, war klar, was ich mir anhören durfte. „Gib mir unbedingt Bescheid, wenn du das nächste Mal……“ Daraufhin sagte ich ihm, dass wir das Ganze aufgrund des Wetters, vor allem wegen dem Wind, relativ spontan entscheiden müssen. Naja und als die ganze Woche relativ schönes Wetter gemeldet war, checkten wir am Dienstag nochmals genauer die Wetterprognose. Und auch jetzt konnten wir für Mittwoch beste Bedingungen erkennen.

Dieses Mal ging es wieder Richtung Kitzbühel, nun aber in den Auracher Graben. Unser Ziel war der Bischof, den wir über die Hochwildalmen und weiter hinauf zum Bischofsjoch angestiegen sind. Wir waren sehr früh dran, wofür wir mit besten Bedingungen belohnt wurden. Als wir kurz nach der Hochwildalm den Sonnenaufgang genießen durften, hatten wir gefühlt die Hälfte geschafft. Über relativ steiles Gelände ging es in Spitzkehren hinauf auf den 2100 m hohen Gipfel. Für mich war klar: „Hier oben will ich starten.“

Aufgrund der suboptimalen Bedingungen, entschied sich Andrey zuerst etwas abzufahren und vom Bischofsjoch zu starten, da hier perfekte Startvoraussetzungen herrschten. Bei unserer kleinen Pause am Gipfel rätselten wir über die benachbarten Gipfel. Ich war mir sicher, dass Richtung Südwest die Sonnenspitze war, doch Andrey zweifelte und wir waren uns unschlüssig. Nachdem wir beschlossen aufzubrechen und uns startklar zu machen sagte ich zu Andrey : “Flieg du schon mal runter ich schau noch kurz ob das wirklich die Sonnenspitze ist“. Gesagt getan. Ich startete als erster und nutze die Leistung von unserem genialen Schirm Masala um Richtung Südwesten zur vermutlichen Sonnenspitze zu fliegen. Ich kam höher als erwartet an und konnte super einlanden. Als ich mich umblickte, sah ich, dass Andrey nun schon gestartet war, was hieß, dass er doch von ganz oben geflogen ist. Er meinte im Nachhinein noch, der Schirm startet einfach genial und er wollte es versuchen am Gipfel zu starten.

Naja, ich packte schnell meinen Gleitschirm ein und fellte nochmal auf um die letzten Höhenmeter hinauf zum Gipfel anzugehen. Den erreichte ich dann auch ziemlich bald und traf auf ein Pärchen, die mir bestätigten, dass dies die Sonnenspitze sei. Also hatte ich Recht ;-). Wind war super und so beschloss ich sofort zu starten, da ich Andrey in der Ferne schon sah, wie er Richtung Auto geflogen ist. Unten dann angekommen konnte ich Andrey‘ s Freude aus seinem Gesicht ablesen. Es war für ihn die bislang schönste Tour und Flug, die er hier in den Bergen gemacht hat.

Wir sattelten die Pferde und genossen in schönster Sonne und 20 Grad noch eine Tasse Kaffee, bevor wir in die Arbeit fuhren.

Vielen Dank an Andrey fürs fahren und Skywalk für die super Ausrüstung. Ich bin gespannt, wann das Wetter die nächste Tour zulässt und halte euch natürlich auf dem Laufenden.

Wen es wieder interessiert, es gibt auch hier wieder eine kleine Zusammenfassung in Form eines kleinen Videos.

 

Viel Spaß beim Anschauen


Bis dahin Grüße

Michi und Andrey